Upgrades

Nutzen Sie die vielfältigen Neuerungen und Erweiterungen, die Jahr für Jahr in die abas-Business-Software einfließen, für Ihren Geschäftserfolg.

Bei regelmäßigen Updates profitieren Sie zeitnah vom aktuellen Stand der Technik. Effizienz und Produktivität im Unternehmen werden so kontinuierlich verbessert.

Die Update-Strategie der abas-Business-Software

Um zu gewährleisten, dass Sie auch in Zukunft auf eine zuverlässige Unternehmenssoftware setzen können, verfolgt die ABAS Software AG eine kontinuierliche Upgrade-Strategie. Jedes Jahr wird eine neue Version der abas-Business-Software angeboten. So wird der Software-Standard immer wieder um neue Funktionen und Technologien aufgestockt, die abas-Anwender bleiben auf dem neuesten Stand.


Langfristige Investitionssicherheit: Zukunftssicherung für Ihr Unternehmen

Langfristige Investitionssicherheit: Zukunftssicherung für Ihr UnternehmenDie abas-Business-Software bietet langfristige Investitionssicherheit. Sie unterstützt zuerst die Basisanforderungen im Unternehmen. Von der Finanzbuchhaltung bis zum eBusiness: Alle Module sind voll integriert. Durch ihre Flexibilität und Upgradefähigkeit unterstützt die abas-Business-Software den kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Unternehmen. Bei Upgrades bleiben individuelle Anpassungen erhalten, neben neuen Funktionen fließen auch neue Technologien in den Software-Standard ein. Die ERP-Lösung wird so Jahr für Jahr wertvoller für das Unternehmen und das ohne aufwendiges Customizing oder Datenmigration.

 

 


Zukunft für Ihr Unternehmen

Langfristige Investitionssicherheit: Zukunftssicherung für Ihr UnternehmenMit jeder neuen Version wird rund ein Drittel des Programmcodes erneuert. Die abas-Business-Software somit ein technisch top-aktuelles Produkt, in dem darüber hinaus langjährige Erfahrung und Know-how steckt.
Aufgrund der Software-Architektur der abas-Business-Software ist ein Upgrade schnell eingespielt. Ganz wichtig dabei: Nach einem Upgrade bleiben unternehmensspezifische Programmanpassungen und Modifikationen erhalten – individuelle Funktionen stehen nach wie vor zur Verfügung.

 

 

 


Upgrades: Jahr für Jahr neue Funktionen

Jährliches Upgrades

Funktionelle und technologische Erweiterungen in allen Modulen der abas-Business-Software; Realisierung zukünftiger Kunden- und Marktanforderungen.

2007

u.a. abas-Portal, Serviceabwicklung, Multisite, Losgrößenberechnung nach Andler, Integration des abas-Portals in die GUI, neue Infosysteme. Weiterentwicklungen in Ein- und Verkauf, Lagerwesen, Fertigung, Kalkulation, Disposition, EDI, Finanz- und Anlagenbuchhaltung, Materialbewertung und Kostenrechnung, in den Technologien sowie im eBusiness, ...

2006

u.a. Servicezentrum, Koppelproduktion, Teilfreigaben, Beistellungen, Behältermanagement, abas-Portal. Weiterentwicklungen in Einkauf, Fertigung, EDI, Rechnungswesen, eBusiness und bei den Basistechnologien, ...

2005

u.a. Erweiterungen bei der elektronischen Umsatzsteuervoranmeldung, der GdPDU-Fähigkeit sowie bei der Kapazitätsplanung und im Automotive-Bereich, ...

2004

u.a. Neuerungen und Erweiterungen u.a. in den Funktionsbereichen Rechnungswesen, Konzernrechnungslegung, Fertigung, Materialwirtschaft, Disposition, Nachkalkulation, EDI, Drucken, Ein- und Verkauf sowie bei den Web-Anwendungen, ...

2003

u.a. Kundeninfosystem / CRM (Customer Relationship Management), Client unter Linux, Weiterentwicklungen in den Funktionsbereichen Disposition, Fertigung, Materialwirtschaft, Kapazitätsplanung, Kalkulation, Preisfindung und Kostenrechnung, Web-Anwendungen, eBusiness, ...

2002

Die Produktbereiche ERP und eBusiness werden unter dem Produktnamen abas-Business-Software zusammengefasst.
u.a. Erweiterungen in Infosystemen, beim Corridor Controlling und im eBusiness, neue Features in Rechnungswesen, Materialwirtschaft, Electronic Data Interchange (EDI) sowie in der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) und vieles mehr, ...

2001

u.a. Integration von eBusiness, Corridor Controlling, Infosystemen, Log-Datenbanken, Print- / Bildschirmausgaben, Verwaltung von Dokumenten, ...

2000

u.a. Erweiterungen in Materialwirtschaft, Chargenverwaltung, Disposition, Kostenrechnung, Kalkulation, Finanzbuchhaltung, Ein- und Verkauf, weitere Internet-Features; Erweiterungen der grafischen Benutzeroberfläche (GUI), der Flexiblen Oberfläche (FO) sowie der Schnittstellen, ...

1999

u.a. Java als Programmiersprache; Erweiterungen in den Bereichen Internet und Electronic Data Interchange (EDI); Funktionserweiterungen in Materialwirtschaft, Fertigung, Lagerwesen und Rechnungswesen, ...

1998

u.a. Euro-Implementierung, Standard-Schnittstelle ODBC, Plattformen Windows NT und SCO UnixWare7, Internet-Anbindung; Erweiterungen in Disposition, Fertigung und Materialwirtschaft, ...

1997

u.a. Grafische Benutzeroberfläche (GUI), Einbindung von Olap-Datenbanken, Anbindung von Internet und E-Mail, Gebindeverwaltung, beliebig viele Lager, Außendienstabwicklung, benutzerdefinierbare Variablen und Schlüssel, Flexible Vartab (Variablentabelle), ...

1996

u.a. Client-Server-Strukturen; editierbare Auftragsstückliste; Intercompany Mail; Verwaltung von Anlagegütern, Wirtschaftsgütern und Abschreibungsarten; Erweiterung der Grundfunktionalitäten in den Bereichen Einkauf und Verkauf, ...

1995

u.a. ereignisgesteuerte flexible Oberflächenprogrammierung, Betriebssystem Linux, ...

1994

u.a. Sachmerkmals- und Selektionsleisten, Umstellung der Postleitzahlen, ...

1993

u.a. EG-Umsatzsteuer, ...

1991

u.a. erste mehrsprachenfähige abas-EKS-Version, ...

1987

u.a. neue Funktionalitäten in Disposition und Fertigung, Datenbanklader, ...

1985

abas-EKS Version 1: Enthalten sind Stammdaten, Einkauf, Verkauf und Ansätze einer Finanzbuchhaltung, ...

 



Wünschen Sie weitere Informationen? Gerne können Sie unser Infomaterial anfordern oder mit uns in Kontakt treten.